Hohenlimburg 2012

30.04.2012 Ranglistenrennen in Hohenlimburg

Am Sonntag fand in Hohenlimburg das letzte Ranglistenrennen vor der WM Qualifikation statt. Nachdem wir am Samstag bei 30 Grad  und Sonne trainiert haben, war das Wetter am Sonntag nicht ganz so gut. Wir waren schon um 9 Uhr dran, zumindestens war das so geplant. Leider konnten wir aufgrund von Problemen mit der Zeitanlage erst eine halbe Stunde später an den Start gehen. Die Anlage funktionierte dann immer noch nicht, so dass der erste Lauf um 16 Uhr noch einmal wiederholt werden sollte. Der zweite Lauf war bei uns ganz gut. Wie waren 0,1 Sekunden hinter Schmitz/Niess und 0,2 Sekunden hinter Brücker/Weber auf Rang drei. Der zeitliche Abstand war also ganz gut.

Vor dem 2. (eigentlich ja 3.) Lauf war dann erst einmal die C1 Mannschaft mit Niels und Stephan an der Reihe. Im ersten Lauf hatten wir noch ein paar kleine Schwierigkeiten, lagen aber trotzdem schon auf dem ersten Platz. Im zweiten Lauf machten wir es besser und waren dann auch noch einmal 2 Sekunden besser als im ersten und konnten uns damit die Westdeutsche Meisterschaft in der Mannschaft sichern. Damit haben wir unseren Sieg aus dem letzten Jahr verteidigt.

Danach ging es dann an den Nachhollauf vom C2. Wir waren leider die einzigen Canadierfahrer die Mannschaft gefahren sind, und so konnten wir uns nicht mehr weiter nach vorne schieben. In der Gesamtwertung lagen wir dann 2 Sekunden hinter Brücker/Weber und 1/2 Sekunde hinter Schmitz/Niess. Mit dem Ergebnis haben wir uns auch den dritten Rang in der Sprintrangliste gesichert, der uns zur Teilnahme an der WM Qualifikation berechtigt.

Diese ist nun in 10 Tagen, und am Wochenende geht es dann nach La Plagne auf die WM Strecke. Mittwoch und Donnerstag (9./10.5) sind dann die vier Qualifikationsläufe. Es wird spannend.

 

Enz 2012

22.04.2012 Ranglistenrennen auf der Enz

Das vorletzte Ranglistenrennen ist vorbei. Eigentlich sollte es ja Classic und Sprint werden aber am Samstag ist etwas passiert, was ich so auch noch nicht erlebt habe. Die 2er sind zum Start gefahren und was wir da zu sehen bekamen konnten wir gar nicht glauben. Der Wasserstand war mal eben soweit gesunken, dass an ein Paddeln nicht mehr zu denken war. Nachdem der Hauptschiedsrichter, der das am Telefon nicht glauben wollte, sich dann vor Ort eines besseren hat belehren lassen, wurde das Rennen abgesagt. So haben Stephan und ich uns erst einmal auf den Sprint vorbereitet. Der lief dann auch heute gar nicht so schlecht. Im ersten Lauf kamen wir auf Rang drei, 0,7 Sekunden hinter Brücker/Weber und 0,25 Sekunden hinter den Sprint Weltmeistern Baumann/Walter aus Fulda, ins Ziel. Im zweiten Lauf konnten wir nahezu die gleiche Zeit noch einmal fahren und den dritten Platz halten. In der Addition der beiden Läufe waren wir dann 1,49 Sekunden hinter Brücker/Weber und 0,4 Sekunden hinter Baumann/Walter. Darauf lässt sich aufbauen und es zeigt, dass das Training langsam Wirkung zeigt. Am Sonntag steigt dann das letzte Ranglistenrennen in Hohenlimburg vor den WM-Qualifikationsrennen in Frankreich. Bis dahin sind es nun noch gut zwei Wochen. Drückt uns die Daumen. Keep on paddling.

 

 

Vallon 2012

07.04.2012 Vallon Trainingslager

So, wir sind nun seit einer Woche in Südfrankreich in Vallon Pont d`Arc im Trainingslager. Jeden Tag zwei Mal aufs Wasser und dazu noch laufen. Das Wetter ist hier im Gegensatz zu Deutschland sehr gut. Meistens sind es über 20 Grad und Sonne, so dass man bequem mit kurzen Paddelsachen traininieren kann. Die Vorbereitung läuft also auf Hochtouren. In zwei Wochen ist das Ranglistenrennen in Birkenfeld auf der Enz und in drei Wochen der letzte Test auf dem Ranglistenrennen in Hohenlimburg. Auf den beiden Sprintrennen können wir dann unsere Form testen bevor es in vier Wochen zur WM Qualifikation ind Bourg Saint Mourice geht. Drückt uns die Daumen.