Monschau 2010

28.03.2010 - Das Wetter hat heute in Monschau echt gut mitgespielt. Bei zwar niedrigen Temperaturen kam doch zwischendurch doch mal die Sonne raus. Nach den schlechten Vorhersagen war das doch eine echte Überrraschung. Mein Rennen lief eigentlich ganz gut. Insbesondere am Favoritentöter in der Stadt habe ich wohl die beste Linie getroffen und bin ohne Treffer sauber durchgekommen. Am Ende sprang ein sechster Platz raus. Laut meinem Trainer liege ich damit voll im Soll und bereite mich nun auf die kommden Wettkämpfe vor.

27.03.2010 - Heute wurde nach den Trainingsläufen auf der Rennstrecke im Rahmen des Essens und Beisammenseins das ColdRiver Team in Monschau vorgestellt. Neben Sören Falkenhain, Christian Heil, Niels und Sebastian Verhoef, Normen Weber, Julian Rohn, Silke Kassner und dem Weltmeister Max Hoff bin auch ich mit den Team-Outfit eingekleidet worden. Neben einem T-Shirt und einem Kapuzzenpulli gab es eine echt coole Softshelljacke.

Einen Herzlichen Dank nochmal an meinen Sponsor ColdRiver!

24.03.2010 - Am Wochenende steht das Wildwasserrennen auf der Rur in Monschau an. Ein erster Test wie es im Wildwasser so läuft. Für mich eher eine Trainingsfahrt unter Wettkampfbedingungen. Das Training ist im Moment echt anstrengend, und es wird keine Rücksicht auf das Rennen genommen. Somit ist es für mich eine gute Vorbereitung.

Fulda 2010

Letztes Wochenende war das erste DeutschlandCup Rennen auf der Fulda. Wie immer hat es einen riesen Spass gemacht, auf der oberen Fulda zu paddeln. Die engen Kurven sind echt super! Nur das wenige Wasser hat etwas gestört.

Am Samstag war allerdings erst einmal der Sprint angesagt. Bei eisigem Wind war es schon etwas Quälerei, aber der Veranstallter hat mit heissem Tee im Ziel gut über frierende Finger hinweggeholfen.
Das Ergebnis war nicht ganz so gut, allerdings sagt mein Trainer, dass das normal ist. Höhepunkt dieses Jahr wird die Deutsche Meisterschaft, und nur da zählt wie schnell ich bin.

Sülz 2010

Das erste Rennen dieses Jahr fand Anfang März auf der Sülz statt. Samstag der Sprint wurde noch durch eine geschlossene Schneedecke ausgetragen. Allerdings kam zum Rennen die Sonne raus, so dass es eigentlich ganz schön war. Sonntag war dann das Classicrennen. Für mich eigentlich schon zu lang, da ich fast zwanzig Minuten unterwegs war. Da ich noch nicht so im Training bin, war das hart für die Füsse.